Spiritueller Tourismus – Ein Kompromiss zwischen Spiritualität und Kommerz

pdf-icon

Download Flyer

Es ist die Sehnsucht des Menschen aus dem Alltag auszubrechen und neue Wege zu suchen und wer Reisen mit geistlichen, religiösen oder kirchlichen Inhalten verbindet, ist ein spiritueller Tourist. Dieser speziellen Form des Kulturtourismus widmet sich der Kongress im TRIFOLION Echternach am Freitag, den 07. Oktober, um 16:00 H.

Organisiert wird die Veranstaltung von den „Echternacher Tourismustagen“, die sich seit 2013 erfolgreich touristischen Themen zuwenden und sich auch in diesem Jahr nicht nur an Fachpublikum wenden, sondern auch an spirituell interessierte Personen.

Erstmalig kommen in Echternach Experten aus Kirche, Wissenschaft und Tourismusbranche zu einer gemeinsamen Diskussionsrunde mit dem Publikum zusammen, um über die Motivation der Reisenden zu sprechen und warum gerade Orte der Meditation, Inspiration und Spiritualität eine besondere Rolle spielen.

Es stellt sich die Frage, ob spirituelles Reisen nur ein moderner Trend ist? Wie sich die „Marke Gott“ im Zeitalter der Erlebnisgesellschaft vermarktet und wie hochwertige und überzeugende Angebote geschaffen werden können, wenn der Faktor Wirtschaftlichkeit im Vordergrund steht.

Kongressablauf in deutscher Sprache:

  • Beginn 16:00 H im TRIFOLION Echternach, Saal Agora
    Moderatorin: Dr. Désirée Dall’Agnol
  • Begrüßungsworte des Bürgermeisters der Stadt Echternach: Yves Wengler
  • 16:15 H – 17:00 H:
    Spirituelles Reisen. Sitzen Tourismus und Kirchen in einem Boot?
    Gastredner: Prof. Dr. Christian Antz
  • 17:00 H – 17:20 H:
    (K)ein spiritueller in Tourismus in Luxemburg?
    Gastredner: Marc Jeck
  • Pause 20 min
  • 17:40 H – 18:30 H
    Podiumsdiskussion unter Einbindung des Publikums
  • Ab 18:30 H: Schlussworte des Bürgermeisters Yves Wengler mit anschliessendem Ehrenwein der Stadt Echternach

Gäste der Podiumsdiskussion:

  • Bernhard Grunau, Geschäftsführer, Kranken- und Pflege-Anstalt Arenberg GmbH und Hausleitung Gästehaus Kloster Arenberg
  • Wolfgang Meyer, Leitung Bereich Bistumsveranstaltungen Bischöfliches Generalvikariat Trier – Leiter der Steuerungsgruppe Heilig Rock Tage
  • Schwester M. Scholastika Jurt, Generalpriorin der Kongregation der Arenberger Dominikanerinnen, Koblenz-Arenberg
  • Marc Jeck, Historiker seit 2004: Luxembourg City Tourist Office (LCTO), Abteilung Marketing und Produkt-Entwicklung

Eintritt frei

Anmeldungen unter:

Dr. Désirée Dall’Agnol
Tel: +352 26 72 39 – 204
E-Mail: d.dallagnol@ett.lu

Teilnehmer:

  • Christian Antz, Honorarprofessor für Slow Tourism, Institut für Management und Tourismus, Fachhochschule Westküste, Heide/ Holstein
  • Bernhard Grunau, Geschäftsführer, Kranken- und Pflege-Anstalt Arenberg GmbH und Hausleitung Gästehaus Kloster Arenberg
  • Marc Jeck, Historiker seit 2004: Luxembourg City Tourist Office (LCTO), Abteilung Marketing und Produkt-Entwicklung
  • Wolfgang Meyer, Leitung Bereich Bistumsveranstaltungen Bischöfliches Generalvikariat Trier – Leiter der Steuerungsgruppe Heilig Rock Tage
  • Schwester M. Scholastika Jurt, Generalpriorin der Kongregation der Arenberger Dominikanerinnen, Koblenz-Arenberg

PRESSEKONTAKT:

Für Akkreditierungs- oder Interviewanfragen kontaktieren Sie bitte:

ETT-Projektkoordination:

Dr. Désirée Dall’Agnol
Tel: +352 26 72 39 – 204
E-Mail: d.dallagnol@ett.lu

%d bloggers like this: